Home
Primarschule
Kindergarten
Vorschulbereich
Informationen
Info Fremdsprachige
Projekte
Archiv
Fundsachen
Kinderparlament
Kindermittagstisch
Links

 


Hausordnung 


Allgemeines

An unserer Schule arbeiten, lernen und spielen mehr als hundert Menschen. Aus diesem Grund kann nicht jeder tun und machen, was er gerade möchte, ohne auf die andern Rücksicht zu nehmen. In dieser Schulordnung sollen Abmachungen festgehalten werden, welche uns allen das Zusammenleben erleichtern.

Diese Hausordnung trägt zu einem geordneten Schulbetrieb bei. Gegenseitige Rücksichtnahme und Achtung ermöglichen ein angenehmes Schul- und Arbeitsklima.

Wir achten darauf, dass wir

·        in den Schulhausgängen nicht rennen, schreien und nicht spielen

·        Kleider und Schuhe in der Garderobe versorgen

·        die Sachen der KollegInnen in Ruhe lassen

·        das Znüni erst auf dem Pausenplatz auspacken

·        unseren Abfall richtig entsorgen

Das Betreten des Schulhauses ist für unbefugte Personen verboten.

Alle Benützer helfen mit, unnötigen Schmutz, Unordnung, Energieverschwendung usw. zu vermeiden.

Alle machen fehlbare Personen auf ihr Verhalten aufmerksam und helfen mit, Unordnung zu beheben.

 

Schulareal

Umzäuntes Areal um die Schulanlage (Schulhaus, Pausenplatz, Mehrzweckhalle, Sportanlage), Parkplatz MZH,

Kinderspielplatz, Areal des Kindergartens Neumatt

Auf dem Schulareal ist das Rauchen und der Konsum von Alkohol und Drogen generell verboten. Ebenso besteht ein generelles Verbot zum Tragen von Waffen oder Spielzeugwaffen.

Ausnahme Rauchen/Alkohol: Bewilligte Anlässe in der Mehrzweckhalle.

 

Schulhaus

Im Schulhaus sind generell verboten:        

·        Das Rauchen und Konsumieren von alkoholischen Getränken und Suchtmitteln aller Art

         Ausnahmen:  Ein allenfalls von der Lehrerschaft speziell bezeichneter Raucherraum im
                              Keller

                              Alkoholkonsum bei durch die Lehrerschaft organisierten Anlässen

·        Das Kauen von Kaugummis

·        Das Hinunterrutschen auf dem Treppengeländer (Unfallgefahr)

 

Sporttaschen müssen über das Wochenende nach Hause genommen werden.

Alle Beschädigungen von Gegenständen (Fensterscheiben, Mobiliar, Lehrmittel usw.) müssen sofort der Lehrperson oder dem Hauswart gemeldet werden. Für Diebstahl und Beschädigung persönlicher Gegenstände und Kleidungsstücke übernimmt die Schule bzw. Gemeinde keine Haftung.
 

Die Eingangstür des Schulhauses ist ab 19.00 Uhr geschlossen.

 

Velos/Fahrbare Untersätze

Die SchülerInnen kommen grundsätzlich zu Fuss zur Schule. Im Rahmen der Gesundheitsförderung wirkt die Schule darauf hin, dass die SchülerInnen nicht mit dem Auto in die Schule gebracht werden. Velos dürfen nur in Ausnahmefällen und mit Bewilligung der Lehrperson benützt werden.

Inlineskates, Miniscooter, Rollbretter u.ä. dürfen von den SchülerInnen nicht für den Schulweg benützt werden. Diese Regelung gilt auch für die Aufgabenhilfe. Auf dem Schulareal und um die Mehrzweckhalle besteht ein generelles Fahrverbot für Motorfahrzeuge.

SekundarschülerInnen parkieren ihre Velos und Mofas auf den speziell gekennzeichneten Abstellplätzen auf dem Parkplatz.

 

Mobiltelefone

Während den regulären Unterrichtszeiten und während den Pausen ist der Gebrauch von Handys nicht erlaubt.

 

Pausenareal/Pausenordnung

Zum Pausenareal gehört das Gelände um das Primarschulhaus, die Sportaussenanlage, der Parkplatz und der Spielplatz. Nicht zum Pausenareal gehört das Gelände rund um die Mehrzweckhalle (Nordseite, breiter Zugang westlich und schmaler Zugang östlich der Halle), der Bachlauf westlich des Parkplatzes und das Sportweglein. Während den regulären Pausen dürfen die SchülerInnen das Pausenareal ohne spezielle Erlaubnis nicht verlassen.

·       Die grosse Pause verbringen alle SchülerInnen ausserhalb des Schulhauses.

·       Die WC-Benützung erfolgt wenn möglich vor oder nach der Pause.

·       Für den Bezug von Pausenspielen ist jede/r SchülerIn im Besitz eines persönlichen Kärtchens.

·       Turnen vor der 10 Uhr Pause: Wir nehmen das Znüni mit in die Turngarderobe und deponieren die Turnsachen in der Pause im Eingangsraum des Schulhauses.

·       Turnen nach der 10 Uhr Pause: Wir deponieren die Turnsachen in der Eingangsgarderobe der Mehrzweckhalle.

·       Das Znüni packen wir erst auf dem Pausenplatz aus.

·       Nach jeder grossen Pause macht eine Klasse eine kurze „Fötzelitour“ auf dem Schulareal.

·       Jeweils 2 Lehrpersonen üben die Pausenaufsicht aus.

·       Die kleinen Pausen verbringen wir im Schulzimmer.

Vor Stundenbeginn und bei Wartezeiten halten sich die SchülerInnen auf dem Pausenplatz auf. Vor Unterrichtsbeginn und nach der grossen Pause wird jede Klasse durch „stille Begleitung“ ruhig und ohne zu sprechen ins Schulzimmer geführt. Nach Unterrichtsschluss verlassen sie umgehend das Schulhaus. SekundarschülerInnen, welche in der Anlage der Primarschule Unterrichtsstunden besuchen, warten bis zum Eintreffen ihrer Lehrperson auf dem Hartplatz im Norden des Schulhauses.

 

Verbote

Aus Rücksicht auf die MitschülerInnen, Gebäude und Pflanzen gelten folgende Verbote:

·       Spiele gegen Fassaden

·       Klettern auf Simse

·       Betreten der Blumenrabatten und des Balkons

·       Werfen von Schneebällen gegen das Schulhaus und die Mehrzweckhalle

·       Betreten des Baches westlich des Parkplatzes

 

Ballspiele sind nur auf dem unteren Teil des Pausenareals im Norden erlaubt.

Das Werfen von Schneebällen ist nur auf dem Rasenplatz im Norden erlaubt.

 

Wetterschild

rot:                           Hartplätze und Spielplatz inkl. Bach offen

grün:                        alles offen inkl. Rasen/Wäldeli

 

Sportanlage

Die Sportanlage darf in der Freizeit benützt werden, wenn sie nicht durch Schulklassen oder Vereine belegt ist.

 

Mehrzweckhalle

Die Turnhalle darf nur während den Turnstunden und nur mit trockenen und sauberen Turnschuhen betreten werden. Näheres regelt das Benützungsreglement der Einwohnergemeinde.

 

Fundgegenstände

Liegengelassene Kleider, Turnschuhe usw. werden vom Hauswart in Verwahrung genommen. Die Fundgegenstände können beim Hauswart oder einer Lehrperson zurückgefordert werden. Über Gegenstände, die länger als ein Jahr liegen bleiben, verfügt die Schule.

 

Vollzug

Für die Einhaltung der Hausordnung sorgen während den regulären Unterrichtszeiten die Schulleitung, die Lehrpersonen und der Hauswart; ausserhalb der Unterrichtszeiten der Hauswart und die Organe der Ortspolizei. Verstösse während der Unterrichtszeit sind der Schulleitung, den Lehrpersonen oder dem Hauswart zu melden. Diese sind berechtigt, gegen Fehlbare geeignete Massnahmen anzuordnen. Verstösse ausserhalb der Unterrichtszeit sind der Gemeindeverwaltung zu Handen der Ortspolizei zu melden.

 

 

18. Dezember 2007                                                             21. Januar 2008

Kollegium KG/PS Oberdorf                                                  Kreisprimarschulrat Oberdorf-Liedertswil

 

 

   

Zurück Nach oben Weiter